top of page

Kann man jemanden lieben, den man nicht mag?

Na klar. Wir tun das relativ oft sogar. Gerade in der Familie haben wir oft die Situation, dass wir ein Familienmitglied zwar sehr lieben, obwohl wir denjenigen sonst nicht mögen und auch nichts gemeinsam haben, jedenfalls dem Anschein nach.


Unseren Partner versuchen wir aber oftmals nach einer Art  „Gefällt mir“ Liste zu kreieren


Wir haben eine Vorstellung davon wie er bzw. sie aussehen soll, welche Interessen, Hobbys und welche beruflichen Ambitionen er oder sie haben soll. Wo er oder sie leben soll, bzw. geboren wurde, welche Karriere er/sie hingelegt hat usw.

Über diese Angaben versuchen wir dann z:B. einen passenden Partner auf einer Internetplattform zu ergattern. Und gucke da, es funktioniert sogar.


Der gewünschte Mann/Frau, im richtigen Alter, der richtigen Haarfarbe, den richtigen Körpermaßen usw. wurde vom Computer ausgespuckt und tritt evtl. sogar in unser Leben.

Und dann trifft Mann/Frau sich und stellt fest, huch, es "funkt" nicht!

Ist er oder sie doch von der Partnerplattform als besonders gut passend & kompatibel ausgeworfen worden.


Tja, ihr Lieben, was dem Kopf und auch den Augen gut gefällt, will das Herz evtl. noch lange nicht.

Es gibt sie zwar durchaus die „Kopfbeziehungen“. Meist von Menschen geführt, deren Herz zu klein oder zu verschlossen ist, um mehr als nur die äußeren Strukturen wahrzunehmen.

Diese Menschenpaare stechen manchmal hervor, da sie nach Außen hin eine Art Bilderbuchbeziehung führen. In einem Bilderbuchhaus leben mit einem Bilderbuchauto und sogar einem zur Einrichtung passenden Haustier.


Ihr Herz ist diesen äußeren Strukturen zwar durchaus auch zugetan, findet aber keine Tiefe.

Früher oder später werden diese Beziehungen im besten Falle stumpf oder im schlimmsten Falle durch Aggressivität in die Tiefe gebracht.

Das Herz braucht Expansion, ein Gegenüber an dem es wachsen kann. es reicht nicht ein Anschauungsobjekt für andere zu sein.


Den wie ist es so oft in der realen Welt beim kennenlernen?

Wir verlieben uns in jemanden, der eigentlich nicht Der oder Die ist, den wir lieben sollten oder dürfen?

Wir verlieben uns z.B. in den Schulkameraden, der uns so was von auf die Nerven geht, mit seinem blöden Gehabe, den Chef und Ehemann, der viel zu alt oder bereits vergeben ist, in den Kollegen der immer so peinliche Dinge tut und über den alle tuscheln usw.


Wie oft erleben wir es, das wir uns in jemanden verlieben, von dem unser Kopf sagt: „Nein, nicht! Der nicht!“ oder „Die nicht! Auf keinen Fall!“

Noch nicht erlebt?

Achtung, das kann echte Liebe sein und geht oft weit über das Verliebtsein hinaus.

Diese Verbindungen sind meist nicht von dieser Welt und auch nicht von uns zu trennen, es sei den es ist eine karmische Verbindung und der „Seelenvertrag“ wurde erfüllt.

Es sind Menschen, die wir lieben, obwohl wir sie nicht wirklich mögen.

Sie leben anders als wir, machen Dinge die wir blöd finden und passen auch äußerlich nicht richtig zu unserer Vorstellung vom Dreamboy/Girl.


Doch in diesen Beziehung liegt ein großes Potential der Entwicklung und unser Herz kann und darf expandieren!

Den unser Leben will gelebt werden. Es gibt keinen Preis zu gewinnen für besonders vorbildliche Lebensführung, aber ein unschätzbaren Wert für Erlebtes!

Die wahre Währung des Lebens.

Das was uns geschaffen hat, will was erleben. Es expandiert durch uns hindurch. Wesen die da mitgehen können werden meist mit Glück überhäuft, sogar dann, wenn sie Dinge tun, die man nicht tun sollte, weil es zur Expansion beiträgt. Das ware Elexier des Lebens!


Darum fiebern wir mit, wenn ein romantisches Liebespaar im Film eine Bank ausraubt. Eigentlich wären wir verdammt sauer, wenn jemand unser Geld klaut, egal wie romantisch es dem Dieb anmutet. Aber wenn wir im Kino sitzen und entspannt zuschauen wie anderen das Geld geklaut wird, nehmen wir es mit Humor und Rührseligkeit auf.

Wir haben Verständnis für die Diebe. Wir kennen Ihre Geschichte. Wir wissen warum sie tun, was sie tun.

Unser Herz expandiert mit! Wir sind ergriffen und Recht und Ordnung sind nur noch fragwürdige Worte die unser Herz nicht versteht.



0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page